Was ist Craniosacral Therapie/SE

Die Cranio Sacral Therapie wurde aus der Osteopathie entwickelt und gehört ebenfalls zur Alternativmedizin

Die biodynamische Craniosacral Therapie wurde aus der Osteopathie weiterentwickelt und orientiert sich an den anatomischen Strukturen des craniosacralen Systems. Die Schädelknochen (cranium), die Wirbelsäule und das Kreuzbein (Sacrum) sind über Hirn- und Rückenmarkshäute zu einer beweglichen Einheit verbunden.

Im gesunden Körper pulsiert die Gehirnflüssigkeit, das Liquor, in diesem craniosacralen System rythmisch und frei. Diese Bewegungen übertragen sich auf allen Geweben im ganzen Körper und sind für geübte Hände wahrnehmbar.

 Durch Unfälle, Stürze, Verletzungen, Krankheiten oder seelische Schocks können die craniosacralen Rythmen behindert sein und es können irgendwo im Körper Energieblockaden entstehen. Im laufe der Zeit können solche Blockaden Auslöser von Krankheiten oder Beschwerden werden, die sich als körperliche oder psychische Symptome zeigen.

 Mit Hilfe der achtsamen und respektvollen Berührung des Craniosacral Therapeuten können sich Blockaden, die kürzlich oder auch vor langer Zeit entstanden sind, spontan aus dem Zellgedächtnis lösen. Das zentrale Nervensystem des Körpers wird unterstützt und die körpereigenen Heilungskräfte werden angeregt. Somit wird eine Neuorientierung zu einem Gleichgewicht von Körper, Geist und Seele möglich.

 

Somatic Experiencing® nach Peter Levine ist eine verbale Begleitung die dem Organismus helfen kann, eine Erstarrungsreaktion im Organismus aufzulösen. Solche Erstarrungsreaktionen entstehen als Antwort des autonomen Nervensystems, wenn etwas zu schnell, zu heftig oder zu überwältigend passiert ist.

 Das können einmalige oder wiederholende Erlebnisse sein und oft sind es Erlebnisse, woran wir uns nicht mehr erinnern können oder Erlebnisse die uns nicht als traumatisch in Erinnerung geblieben sind.

Überschüssige Energie bleibt im Nervensystem gebunden und dies kann auf Körper und Geist Auswirkungen haben. Das nennen wir ein Trauma.

 Diese Auswirkungen können sich unterschiedlich zeigen. Körperlich zum Beispiel als chronische Schmerzen oder Beschwerden die medizinisch nicht eingeordnet werden können. Aber auch mental/emotional können sich Symptome zeigen die auf ein übererregtes Nervensystem hinweisen können. Beispiele dafür sind Angst, Wut, überhöhte Wachsamkeit, Apathie, Depression oder das Gefühl nicht richtig im/am Leben zu sein.

 Durch die Traumabegleitung können wir das autonome Nervensystem, also das was wir nicht willentlich steuern können, unterstützen diese überschüssige gebundene Energie wieder freizulassen.

 

Die Integrale Somatische Psychotherapie ISP® ist ein von Raja Selvam Phd Phd entwickeltes Modell, das bestrebt ist alle 3 Ebenen unsers Daseins (physischer Körper, feinstofflicher Körper und das Bewusstsein) in die Arbeit miteinzubeziehen. Durch die Unterstützung, Emotionen und Erfahrungen besser verkörpern zu können, wird die Effizienz der Behandlung erhöht.

 

Die Craniosacral Therapie wie auch die Traumabegleitung eignet sich für Jung und Alt.

 

Mehr auf www.craniosuisse.ch  

               www.se-ch.com 

               www.integralsomaticpsychology.com